Navigation

Internetverbot als Bewährungsweisung?

In der Märzausgabe der Neuen Zeitschrift für Strafrecht (NStZ) bespricht Florian Nicolai in einem Aufsatz die Frage, ob ein generelles oder punktuelles Verbot der Internetnutzung eine rechtmäßige und zweckmäßige Weisung gem. § 56c StGB während der Straf(rest)aussetzung darstellen kann.
Der Beitrag stellt u.a. die rechtlichen Voraussetzungen an eine solche Weisung dar und zeigt auch die in diesem Zusammenhang wichtigen grundrechtlichen Aspekte auf. Nicolai betrachtet die Idee eines Internetverbots darüber hinaus unter dem Gesichtspunkt der Resozialisierung und beleuchtet zudem die Chancen der Internetnutzung als möglichen Resozialisierungsfaktor.

Der Beitrag ist in Heft 3/2021 der NStZ auf den Seiten 136 – 141 erschienen.